7 sichere Katzenspielzeuge aus Gegenständen, die jeder im Haushalt hat

Katzenspielzeuge aus Haushaltsgegenständen

Katzen lieben die Abwechslung. Dabei ist es ihnen gleich, ob das Spielzeug gekauft ist oder ob man es zu Hause selbst hergestellt hat. Für Katzen sind eher Dinge interessant, welche spannend und neu sind. Die Hauptsache für den kleinen Schnurrer ist, dass das Spielzeug nicht langweilig und uninteressant wird, denn dann verliert er schnell das Interesse daran.

Tipp: Die besten interaktiven Katzenspielzeuge

Wenn du Spielzeug selbst herstellst, solltest du darauf achten, dass es für deinen Vierbeiner nicht gefährlich werden kann. In den folgenden Abschnitten findest du sicheres Spielzeug für Katzen aus Gegenständen, die jeder zu Hause hat.

1. Korken

Korken
Korken (Quelle: Pixabay.com)

Die meisten Katzen sind regelrecht verrückt nach Korken. Der Korken ist leicht und rollt beim Spielen in verschiedenste Richtungen. Die Größe ist für Katzen optimal und sie werden die Korken wie ihre Beute begeistert durch die Wohnung jagen. Korken sind außerdem geräuscharm, somit entsteht beim Spielen und hinterher jagen kein Lärm.

Handelt es sich um einen Weinkorken, solltest du diesen unbedingt vor dem Spielen abwischen, denn Alkohol ist für Katzen sehr giftig.

2. Haargummis

Haargummis
Katzen lieben Haargummis. Aber achte unbedingt darauf, dass sie nicht zu klein sind, da Katzen sich sonst verschlucken können. (Quelle: Unsplash.com)

Einige kennen bestimmt diese Situation: Du suchst deinen Haargummi und siehst plötzlich, dass deine Katze gerade damit spielt. Es reicht schon aus, ihn irgendwo unbeobachtet liegen zu lassen und die Katze schnappt sich den Gummi. Sie trägt ihn herum, wirft ihn in die Luft, um ihn anschließend wieder zu fangen. Wirft man ihn ihr auf den Boden, jagt sie ihn quer durch die Wohnung. Meistens finden sich solche Dinge irgendwann unter dem Sofa wieder.

Bei Haargummis ist es wichtig, dass sie nicht zu klein sind. Die Katze könnte sie verschlucken und dadurch Probleme mit ihrem Magen und dem Darm bekommen. Zudem solltest du darauf achten, dass in den Haargummis keine Teile aus Metall enthalten sind, da das die Katze verletzen könnte.

3. Tischtennisbälle

Tischtennisbälle
Tischtennisbälle (Quelle:Pixabay.com)

Tischtennisbälle sind für Katzen ideal geeignet, die Samtpfötchen lieben sie. Das hat den Grund, dass sie schön leicht sind. Wenn der Tischtennisball durch die Wohnung dribbelt, ist das Geräusch für Katzen unwiderstehlich und sie werden den Ball unweigerlich mit ihren Pfoten durch die Wohnung hetzen. Allerdings solltest du immer darauf achten, dass die Katze den Ball nicht anfrisst. Ist dies der Fall, tausche ihn einfach gegen einen Neuen aus.

Tischtennisbälle zählen zu den Intelligenzspielzeugen. Hier sind zwei Beispiele, wie du Tischtennisbälle für deine Katze noch interessanter gestalten kannst. Dafür benötigst du:

  • Behälter aus Kunststoff

Für dieses Spiel benötigst du einen Behälter aus Kunststoff oder Pappe, der nicht allzu flach ist. Als Nächstes nimmst du dir einige Leckerlis und platzierst sie in dem Behälter. Nun befüllst du den Behälter mit einigen Tischtennisbällen. Die Snacks sollten bedeckt sein, aber deine Katze sollte noch ausreichend Platz zum Wühlen und Verschieben der Bälle haben. So kann sie mit Leichtigkeit und viel Spaß ihre Leckerlis erbeuten.

Die Schwierigkeit des Spiels kann noch gesteigert werden, indem du die Menge der Tischtennisbälle erhöhst. Nachdem deine Katze ihre Snacks alle gefunden hat, kann sie sich im Anschluss voll und ganz den Bällen widmen.

  • Schale mit Wasser

Besonders im Sommer ist dieses Spiel bei den Katzen sehr willkommen. Hierfür füllst du eine flache, große Schale mit etwas Wasser. Nun gibst du einige Tischtennisbälle hinein. Da die Bälle nicht untergehen und an der Wasseroberfläche bleiben, versucht die Katze, sie zu fangen und kann gleichzeitig im kühlen Nass planschen.

Das funktioniert auch super mit leeren Behältern von Teelichtern. Einfach je 1 Leckerli in einen Behälter geben und auf das Wasser setzen. Deine Katze versucht natürlich, an die Teelichter zu kommen, um die begehrten Leckerlis zu erhaschen.

4. Schnüffelteppich

Katze unter Fleecedecke
Katze unter eine Fleecedecke. (Quelle: Pixabay.com)

Die beliebten Schnüffelteppiche sind nicht nur bei Hunden ein begehrtes Spielzeug. Sie gelten als Intelligenzspielzeug und sind sehr einfach in der Herstellung. Dafür benötigst du:

Schneide so viele Streifen aus dem Fleece-Stoff wie möglich, am besten die gleiche Anzahl wie die Einlage Löcher hat. Die Länge der Streifen sollte ca. 20 cm, die Breite 3 cm betragen. Nun kommt das Zusammenknoten an die Reihe. Sämtliche Stoffstreifen werden nun mit den Löchern der Spülbeckeneinlage verknotet. Wenn du damit fertig bist, kannst du in diesem Teppich kleine Snacks verstecken und die Katze wird mit großer Freude darin herum wuseln.

Den Schnüffelteppich kannst du bei Verschmutzung problemlos bei 40 Grad in der Waschmaschine waschen. Allerdings nicht mit Waschmittel oder Weichspüler.

5. Katzenangel

Katze spielt mit Katzenspielzeug
Katze spielt mit einer Katzenangel. (Quelle: Pixabay.com)

Die Katzenangel ist besonders einfach herzustellen. Dafür benötigst du:

  • Einen Stab aus Holz (evtl. ein langer Ast aus dem Wald)
  • Wolle oder Stoffreste, alternativ Schnürsenkel

Schneide aus der Wolle oder den Stoffresten lange Streifen. Um diese Streifen an dem Stab zu befestigen, musst du an einem Ende ein Loch hinein bohren und die Streifen durchfädeln. Um die Stabilität der Streifen zu erhöhen, kannst du diese auch zusammenflechten.

Solltest du keine Bohrmaschine zur Hand haben, dürfte auch ein fester Knoten um den Holzstab vorerst ausreichen. Wenn du möchtest, kannst du zum Schluss noch diverse Spielobjekte (Tischtennisball, Korken usw.) an den Fäden befestigen. Jetzt ist die Angel einsatzbereit. Locke deine Katze damit und sie wird ihr begeistert hinterherjagen. Das stärkt zusätzlich noch die Bindung zwischen euch.

6. Geschicklichkeitsspiel aus Pappe

Pappkartons
Pappkartons (Quelle: Pixabay.com)

Für dieses Spiel benötigst du lediglich:

  • einige leere Klopapierrollen
  • einen Schuhkarton oder eine Taschentuchbox
  • optional etwas ungiftigen Klebstoff

Hierfür kannst du eigentlich jeden alten Karton verwenden, der nicht allzu groß ist. Er sollte in etwa die Größe eines Schuhkartons haben.

Die Klopapierrollen steckst du nun ganz einfach mit dem Loch nach oben in den Karton hinein, bis er gefüllt damit ist und die Rollen fest aneinander stehen. Zur Sicherheit der Festigkeit könntest du noch etwas Klebstoff verwenden, das ist aber nicht unbedingt notwendig.

In einige der Rollen versteckst du nun verschiedene Leckerlis und kippst den Karton zur Seite, sodass die Katze hineinsehen und nach den Snacks angeln kann. Dieses Spiel ist eine ideale Beschäftigung für deine Katze, wo zusätzlich die Geschicklichkeit und die Psyche hervorragend trainiert werden.

7. Socken

Socken
Socken (Quelle: Pixabay.com)

Wer kennt es nicht? Man hat Socken gewaschen und plötzlich ist eine einzelne Socke spurlos verschwunden. Statt sich darüber zu ärgern, lässt sich mit der einen Socke ein tolles Katzenspielzeug herstellen. Dafür brauchst du zusätzlich:

  • Zwei Tennisbälle

Zuerst solltest du die Socke etwas in die Länge ziehen. Platziere anschließend die zwei Tennisbälle in der Socke und knote die Socke einfach an beiden Enden gut zu. Ist die Katze zufällig im Spielmodus, wirf ihr die gefüllte Socke einfach zu und schau, was passiert. Sie wird sich herrlich damit beschäftigen. Wahrscheinlich wird sie die Socke mit den Vorderpfoten packen und mit den hinteren Pfoten daran herumkratzen. Das sieht nicht nur spaßig aus, die Katze wird an dem Spiel großen Gefallen finden.

Fazit

Katzenspielzeug muss nicht immer teuer sein. Das Einzige, was zählt, ist die Abwechslung und der Spaß beim Spielen. Mit ganz einfach hergestelltem Spielzeug können Katzen ihrem Jagdtrieb nachgehen. Wichtig ist, dass die Utensilien ungefährlich sind und du deinen Stubentiger beim Spielen immer im Auge behältst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei × 3 =