Mit diesen Gadgets und Apps bist du deiner Katze näher denn je

Katze Apps Gadgets

Für viele Haustierbesitzer Katzen mehr als nur Mitbewohner. Es handelt sich um Freunde und Familienmitglieder, deren Wohlergehen im Fokus des eigenen Lebens steht. Daher entwickeln immer mehr Technologieunternehmen Gadgets und Applikationen, mit denen du deiner Katze noch einen Schritt näherkommen kannst. Neben praktischen Helferlein für die Tiergesundheit sowie deren Sicherheit, gibt es auch Produkte, die zur Belustigung der Tiere dienen.

Auf welche Besonderheiten du nichts verzichten solltest, erfährst du hier.

Stets versorgt – Deine Katze bestellt ihr Futter selbst

Zugegeben hört es sich etwas seltsam an, wenn die Katze Futter selbst bestellen kann. Doch zahlreiche programmierbare Futterautomaten machen das möglich. Wer einen stressigen Alltag durchlebt, kann schon einmal vergessen, dem Stubentiger die notwendige Futterportion am Morgen bereitzustellen. Wer dann nach Hause kommt und den hungrigen Tieren in die Augen blickt, wird sicherlich die eigenen Schuldgefühle kaum ertragen können. Ein automatisierter Futterautomat hilft dir dabei, nie mehr einen solch unerträglichen Schmerz zu spüren. Denn die Automaten lassen sich per App steuern. Stelle ein, welche Menge Futter den Tieren zu welcher Uhrzeit zur Verfügung gestellt werden soll. Die integrierte Waage der Geräte sorgt dafür, dass deine Tiere immer genug Futter bekommen, sich jedoch nicht überfressen.

Achte beim Kauf darauf, ein Gerät zu wählen, dass dir Benachrichtigungen zukommen lässt. So kannst du sicher gehen, dass die Tiere ihre Futterportion aufgegessen haben.

Für abenteuerlustige Katzen

Viele Besitzer  von Katzen kennen die Sorge um das Tier, wenn es wieder einmal länger draußen ist oder ausbüchst. Die meisten Katzen haben in ihrem Leben eine Phase, in der sie nicht mehr nach Hause kehren möchten, sondern mehrere Tage oder Wochen wild umherstreunen um etwas zu erleben. Das kann den Herrchen und Frauchen zahlreiche Nerven kosten, Panik auslösen und zu einem Großeinsatz von Freunden und Verwandten werden. Denn meist wird die Suche immer weiter ausgebreitet, um das Tier wiederzufinden. Doch damit dies gar nicht erst geschieht, solltest du dich für einen GPS-Tracker für Katzen entscheiden.

Das praktische Gadget kann mit ein paar einfachen Handgriffen an jedem herkömmlichen Katzenhalsband befestigt werden. Danach kannst du jeden Schritt deines Vierbeiners genau auf deinem Smartphone verfolgen. So siehst du auf einer Landkarte, wo sich die Katze gerade aufhält. Besonders interessant ist dies auch für neugierige Katzenbesitzer, die das Verhalten Ihres Tieres genauer kennenlernen möchten. Wo laufen die Tiere tagsüber umher? Welche Gegenden werden angesteuert und welche Gegenden gemieden? Ein GPS für Katzen wird dir verraten.

Automatisierte Tiertoiletten – für ein geruchsneutrales Erleichtern

Damit sich dein Tier regelmäßig erleichtern kann, solltest du eine Toilette zur Verfügung stellen. Selbstreinigende Katzenklos liegen dabei voll im Trend. Denn kaum ein Tierbesitzer erfreut sich am Säubern der Tiertoiletten – so sehr sie ihre Tiere auch lieben. Die Geräte sieben die Streu, entfernen Kot und sorgen für einen stetig hygienischen Zustand. Du musst lediglich einmal pro Woche die geruchssichere Sammelkiste unterhalb des Klos leeren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vierzehn + 1 =