Katzen und Hitze: Wie kann ich meiner Katze im Sommer helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren?

Katze Hitze

Lebst du mit deiner Katze in einem heißen Sommergebiet? Wenn du keine Klimaanlage hast, machst du dir vielleicht Sorgen, dass deine Katze vor Hitze ohnmächtig wird. Vielleicht geht dir folgende Fragen durch den Kopf: Wird meiner Katze tagsüber etwas passieren, wenn ich aus dem Haus gehe? Schwitzt oder leidet meine Katze sehr?

Glücklicherweise gibt es einige Dinge, die du tun kannst, um dein Zuhause kühl genug für deinen pelzigen Freund zu halten. Der folgende Beitrag klärt auf.

Die Katze trinkt Wasser aus einem Eimer und leckt sich die Nase

Wenn die Temperaturen zu steigen beginnen, ist deine Katze möglicherweise entspannter, als du denkst: Die durchschnittliche Körpertemperatur deiner Katze bleibt bei etwa 39 Grad Celsius. Da sich ihre Vorfahren in der Wüste entwickelt haben, können sie die Feuchtigkeit, die sie brauchen, aus der Nahrung beziehen, die sie essen.
Das bedeutet jedoch nicht, dass es sicher und bequem ist, wenn es in einem warmen Zuhause eingeschlossen ist. Katzen können nicht wie Menschen schwitzen. Stattdessen muss deine Katze ständig Wärme abgeben, indem sie sich auf kühlen Oberflächen ausbreitet, schneller atmet und kaltes Wasser trinkt.

Wasser sollte immer in Reichweite sein

Stelle überall viel Wasser auf – es ist eine gute Idee, ein paar Schüsseln mit kaltem Wasser an verschiedenen Stellen im Haus aufzubewahren, da das Wasser im Sommer schneller verdunstet – und deine Katze nicht so viel herumlaufen wird. Wenn dein Haus mehrere Etagen hat, stelle auf jede Etage eine Schüssel. Näpfe unter einen Stuhl zu stellen oder vor Sonnenlicht und Katzenfutter zu schützen, kann sie attraktiver machen. Du kannst sogar einige Wasserbehälter über Nacht in den Gefrierschrank stellen und morgens füllen, damit das Wasser länger kalt bleibt.

Selbstgemachter Eisbeutel: Lege einen selbstgemachten Eisbeutel dort ab, wo sich deine Katze gerne ausruht. Eine mit Eis gefüllte Wasserflasche, die in ein Handtuch gewickelt ist, ist ein guter Begleiter für ein Nickerchen tagsüber, wenn deine Katze von der Hitze überwältigt wird.

Schließe die Vorhänge: Indem du einige Räume mit Vorhängen verdunkelst, kannst du die Menge an Sonne und Wärme begrenzen, die tagsüber in dein Zuhause gelangt. In diesem Fall wird dir nicht nur deine Katze für den von dir geschaffenen Schatten dankbar sein, sondern du wirst auch nicht von einer Hitzewelle überrascht, sobald du durch die Tür gehst.

Lasse einen Ventilator laufen

Ein oder zwei kleine Ventilatoren an den richtigen Stellen helfen dabei, die Luft zu zirkulieren und deine Katze den ganzen Tag kühler zu halten. Du kannst eine Timer-Einstellung für den Lüfter verwenden, wenn du nicht möchtest, dass er den ganzen Tag läuft.

Schaffe eine kühle Höhle für deinen vierbeinigen Freund: Katzen mögen es, unter Möbeln zu chillen, also hebe dein Bett vom Boden ab, damit deine Katze sich ausbreiten und bequem schlafen kann. Wenn du deinen Küchentisch alternativ mit einer dehnbaren Tischdecke abdeckst, kannst du deiner Katze auf einem kühlen Fliesen- oder Holzboden einen luftigen Rückzugsort bieten.

Sicherheit geht vor

Katzen brauchen Wasser und frische Luft, um sich abzukühlen, aber zu viel ist nicht immer gut. Stelle sicher, dass deine Katze keinen Zugang zu großen Wannen oder Schwimmbecken hat. Lasse deine Wanne oder große Eimer mit Wasser nicht voll, da dies eine Erstickungsgefahr darstellen kann. Wenn du einen Pool hast, stelle sicher, dass deine Katze während deiner Abwesenheit nicht darauf zugreifen kann.

Du solltest auch darauf achten, Fenster nicht offenzulassen. Du solltest schwere Fenster nicht offen lassen, wenn du nicht zu Hause bist, da Katzen durch die Moskitonetze dringen und weglaufen können oder ein schweres Fenster plötzlich zuschlagen kann. Lasse auf jeden Fall mindestens ein Fenster offen, damit dein Haustier frische Luft schnappen kann. Wenn du einen Ventilator vor ein leicht geöffnetes Fenster stellen, kann die Luft zirkulieren, ohne deine Katze zu gefährden.

Katzen haben die Hitze satt - Warnzeichen beachten

Achte besonders im Sommer auf das Verhalten deiner Katze. (Bildquelle: Unsplash.com)

Selbst wenn du dein Bestes tust, um deine Katze kühl zu halten, besteht immer die Möglichkeit einer Überhitzung bei Katzen. Hitzschlag bei Katzen ist bei einigen Rassen besonders häufig als bei anderen. Laut Experten fällt es Persern und anderen Katzen mit flacher Nase schwerer, ihren Körper auf natürliche Weise zu kühlen, da sie nicht schneller atmen können als andere Rassen und anfälliger für Hitzeerschöpfung sind.

Wenn du Anzeichen von übermäßigem Hecheln, schnellem Herzschlag, eingesunkenen Augen oder weniger Urin in der Katzentoilette deiner Katze bemerkst, ist deine Katze möglicherweise dehydriert und leidet unter extremer Hitze. Überprüfe den Feuchtigkeitsgehalt, indem du die Haut zwischen Hals und Schulter sanft zusammendrückst: Bleibt sie „aufrecht und lebendig“? Oder schläft sie quasi ein? Wenn ja, ist deine Katze wahrscheinlich dehydriert und muss sofort zum Tierarzt gebracht werden. Danach kann es notwendig sein, Flüssigkeiten mit Serum zu geben, bevor sich die Situation verschlechtert.

Experten empfehlen, Katzen mit flacher Nase sowie ältere, fettleibige Katzen oder Katzen mit Lungen- oder Herzproblemen engmaschig auf Hitzeerschöpfung zu überwachen. Wenn deine Katze unter einer dieser Erkrankungen leidet und du alle anderen Möglichkeiten ausprobiert hast, sie ohne Klimaanlage kühl zu halten, ist es an der Zeit, mit deinem Tierarzt zu sprechen. Das Wichtigste, woran du denken solltest, ist, proaktiv zu sein und genau zu beobachten, wenn das Thermometer schnell steigt, damit du Anzeichen von Hitzeerschöpfung schnell erkennen und beheben kannst.

Weitere Tipps zum Kühlen von Katzen im Sommer

Wenn die Lufttemperaturen in den Sommermonaten steigen, kann es bei deiner Katze zu Gesundheitsproblemen wie Herzproblemen, Sonnenstich und Atemproblemen kommen, die in den heißen Sommermonaten auch bei Menschen häufig vorkommen. Aus diesem Grund brauchst du sicher weitere, sinnvolle Ratschläge, um deine Katzen im Sommer abzukühlen.

Dos and Don'ts bei der Katzenpflege in heißen Monaten

Lasse deine Katze nicht im Auto, nachdem du das Auto geparkt hast. Selbst das leicht geöffnete Autofenster ist an dieser Stelle nutzlos.

Rasiere die Haare deiner Katze nicht. Denn ihre Federn bieten Schutz vor Sonnenstrahlen und Sonnenbrand. Außerdem solltest du Katzen mit hellem Haar von der Sonne fernhalten.

Binde deine Katze nicht draußen an. Auch wenn du denkst, dass der Schatten deine Katze schützt, kann die Sonne ihre Richtung ändern, ohne dass du es bemerkst, und die Katze somit direktem Licht aussetzt wird.
Ignoriere nicht die Anzeichen eines Sonnenstichs, die bei deiner Katze auftreten können. Diese Symptome können Keuchen, Atembeschwerden und schneller Herzschlag sein. Darüber hinaus sind andere Symptome, dass Katzen wie betrunken laufen und ihr Zahnfleisch röter wird. Wenn du eines dieser Anzeichen bemerkst, solltest du die Katze sofort zum Tierarzt bringen.

Bieten deiner Katze in warmen Monaten einen kühlen und komfortablen Lebensraum

Kühlen das Haus so gut wie möglich, bevor du zur Arbeit gehst. Schließe idealerweise alle Vorhänge und schalten die Klimaanlage auf niedrige Stufe.

Fülle nachts eine Plastikflasche mit Wasser und stelle sie in den Gefrierschrank. Du kannst die Flasche, die du tagsüber aus dem Gefrierschrank nimmst, in die Nähe des Schlafplatzes deiner Katze stellen. So kühlt die kühlende Luft aus der Flasche auch deine Katze. Wenn dein Haus einen Keller hat, kannst du deine Katze von Zeit zu Zeit im Keller herumlaufen lassen, da Keller kühler sind.

Wenn du eine geschützte Terrasse hast, auf der sich die Katzen aufhalten, platziere die Schatten dort, wo die Sonne hereinkommt. Biete an diesen, dann kühlen Plätzen deiner Katze im Katzennapf ausreichend Wasser an. Überprüfe auch im Laufe des Tages, ob das Wasser nicht verdunstet ist.

Wenn du mit deiner Katze eine Autofahrt unternehmen musst, empfehlen wir dir, zur kühlsten Zeit der Reise aufzubrechen – nämlich nachts oder früh morgens.

Wir empfehlen zudem, die Klimaanlage des Autos eingeschaltet zu lassen, aber darauf zu achten, dass der Luftstrom den Katzentransporter vollständig erreicht. Tagsüber kannst du bei Bedarf im Auto ein nasses Handtuch auf die Tragetasche deiner Katze legen.

Halte den Futter- und Wassernapf deiner Katze von Sonnenlicht fern. Du kannst ein paar Eiswürfel in die Wasserschale geben, um das Wasser zu kühlen. In Anbetracht des Risikos, dass deine Katze erkältet wird, solltest du jedoch die Dosis der Eischips entsprechend anpassen. Erlauben deiner Katze nicht, an heißen Tagen nach draußen zu gehen und draußen zu spielen.

Beobachten deine Katze, wenn die Temperatur steigt. Überprüfe den Wassernapf nach Möglichkeit mitten am Tag, um sicherzustellen, dass der Katzenwassernapf voll ist. Wenn du abends ausgehst, überprüfe zuerst den Futter- und Wassernapf deiner Katze.

Das könnte dich auch interessieren - kluge Wasserspender für Katzen

Ein Trinkbrunnen für Katzen kann eine sehr gute Möglichkeit sein, deine Katze im Sommer dazu zu animieren, mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen. (Bildquelle: Pixabay.com)

Wenn du eine Reise für ein paar Tage planst und deine Katze zu Hause bleibt, solltest du vielleicht einen Nachbarn bitten, auf sie aufzupassen.

Wenn du in einer extrem heißen Gegend lebst, empfehlen wir den Kauf einer automatischen Wasserschale in Form eines elektronischen Wasserbrunnens und das Hinzufügen von Eiswürfeln zum Kühlen.
Du kannst auch ein Katzenbett kaufen, das Niederspannungsstrom verwendet, das die ganze Zeit kühl bleiben kann.

Die Sommerhitze kann für jeden stressig sein, aber es liegt in der Verantwortung der Katzenbesitzer, dafür zu sorgen, dass ihre Katzen sicher und gesund sind. Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass es deiner Katze kühl und bequem ist, ist ein wichtiger Teil eines verantwortungsvollen und erfolgreichen Katzenbesitzers. Deine Katze wird mit Sicherheit ihre Treue zeigen und sich bei dir bedanken, indem sie ihrem Wesen entsprechend schnurrt und aufpasst.

Speziell für den Sommer

Wie ihre Cousins in freier Wildbahn liebt es deine Katze, in der Sonne zu liegen. Tatsächlich liebt sie es so sehr, dass sie so lange in der Sonne verweilen kann, dass sie einen Sonnenbrand bekommt. Dann ist sie besonders gefährdet – beispielsweise, wenn sie auf einer warmen Terrasse geschlafen hat.

Wenn der Sommer kommt, solltest du also nicht vergessen, dass deine Katze genau wie du sicherlich auch vor der Sonne geschützt werden sollte. Es wird beruhigend sein zu wissen, dass es viele Möglichkeiten gibt, deine Katze kühl zu halten.

Umgang mit einer sonnenliebenden Katze

Du kannst ihr sehr helfen, indem du deinen Lieblingssonnenplätzen Schatten spendest. Wie alle Katzen wird dein pelziger Freund Kartons lieben – drehe einfach einen Karton auf die Seite, um einen geschützten Bereich für ihn zum Schlafen zu schaffen.

Natürlich kann deinen sonnenliebende Katze wieder in die Sonne kommen, ohne den Schatten zu sehen, den du geschaffen hast. Wenn er dies tut und du befürchtest, dass er verbrennt, versuche, ihn während der Mittagsstunden, wenn die Sonne am höchsten steht, zu Hause zu lassen.

Sonnencreme für den Vierbeiner

Wenn Ihre Katze viel Spaß in der Sonne hat und du dir den Spaß nicht verderben möchtest, kannst du Sonnencreme verwenden, um ihre empfindlichen Ohren zu schützen. Sie wird es wahrscheinlich anfangs nicht sehr mögen – und wird sogar versuchen, es abzuwischen – also achte darauf, eine ungiftige Creme zu verwenden.

Werbung
Unsere Sonnencreme Empfehlung:
NEW LAYER Sonnencreme | LSF 50+ | Pro Vitamin D | Frei von Mikroplastik | Reef-friendly | Frei von Octocrylenen | Wasserfest (200ml)*
  • LSF 50+ (UVA+UVB), wasserfest, schnell einziehend, langanhaltend mit Sofortschutz
  • Pro Vitamin D zur Stärkung der Schutz- und Regenerationsfunktion deines Körpers
Werbung

Vom Gewächshaus fernhalten

Falls du ein Gewächshaus haben solltest, halte die Tür geschlossen, damit deine Katze nicht hineinkommt. Wenn die Katze im Sommer im Gewächshaus gelassen wird, kann es durch die extreme Hitze erschöpft werden. Du solltest auch versuchen, deine Katze davon abzuhalten, sich auf dem Dach zu sonnen – die heiße Sonne in Kombination mit dem Gewicht deiner Katze kann – so unschön es auch klingen mag – das Glas zerbrechen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 − sechs =