Katze vom Kratzbaum gefallen, was tun?

Katze fällt vom Kratzbaum

Unsere Stubentiger gehören als vollwertiges Mitglied zu unserer Familie. Deshalb machen wir uns umso größere Sorgen, wenn ihnen etwas zustößt. Die häufigste Verletzungsform bei Wohnungskatzen ist das Fallen vom Kratzbaum. Gerade Jungkatzen passiert es sehr schnell, dass sie unachtsam werden und infolgedessen unsanft auf dem Boden landen. Warum du dieses Ereignis nicht einfach ignorieren solltest, wie du dich richtig verhältst und welche gesundheitlichen Konsequenzen der Sturz für deine Katze haben kann, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Katze fällt vom Kratzbaum - Gründe für einen möglichen Sturz aus der Höhe

springende Katze
Springende Katze (Quelle: Unsplash.com)

Katzen sind von Natur aus wahre Kletterkünstler. Oftmals lieben sie, auf höhere Ebenen zu Hause zu springen und herumzutoben. Schon ihr Körperbau bestimmt sie dazu, durch die Biegsamkeit ihrer Wirbelsäule auf der Jagd auch größere Sprünge meistern zu können, ohne Schaden zu erleiden. Der Kratzbaum, der in keinem Katzenhaushalt fehlen sollte, dient daher nicht nur als Krallenpflege.

Empfehlungsbeitrag: Warum ist ein Kratzbaum für Katzen sinnvoll?

Er ermöglicht es den Katzen, zu klettern, zu springen und die Aussicht von oben zu genießen. Doch in diesen Momenten ist auch Vorsicht angesagt: Gerade Jungkatzen können die Höhe nicht gut genug einschätzen und landen oftmals unsanft auf dem Boden. Im Spiel mit der Zweitkatze ist es ebenfalls schnell passiert, dass sie sich gegenseitig vom Kratzbaum drängen oder das Gleichgewicht verlieren. Dies kann binnen Sekunden passieren und du kannst es oftmals gar nicht oder nur in seltenen Momenten verhindern.

Was du allerdings vorbeugend schon jetzt machen kannst, ist, den Kratzbaum auf seine Stabilität zu testen. Gerade hohe, schmale Kratzbäume sind ohne direkte Sicherungen an der Wand in sich instabil oder neigen dazu, beim Aufkommen der Katze nach dem Sprung ins Wanken zu geraten. Auch wenn es oftmals in der Aufbauanleitung nicht beschrieben ist, ist es unbedingt notwendig, Kratzbäume auch an der Wand zu befestigen. Dies kannst du zum Beispiel ganz einfach durch das Anbohren von entsprechenden Winkeln. Wenn dein Kratzbaum auf einem sehr breiten und schwerem Fuß steht, ist dies nicht unbedingt notwendig.

Werbung
Tipp: Wandhalterung für Kratzbäume
Angebot
Trixie Wandhalterung für Kratzbäume, klein, 43 × 10 × 5/8 cm, weiß*
  • Wandmontage Montage für Kratzbaum
  • Aus Metall lackiert Material
  • Sicherheit durch sichere Position der Scratching Post
  • Kommt mit einer einfach zu Set Up-Wandmontage-System
Werbung

Deine Katze ist vom Kratzbaum gefallen - was du jetzt tun solltest

Wenn es bereits zu spät ist und deine Katze die schmerzvolle Erfahrung eines Sturzes vom Kratzbaum erleben musste, solltest du wie folgt beschrieben vorgehen.

Dein Verhalten regulieren

Katze und Person
Bleibe, im Fall eines Sturzes, ruhig und biete deiner Katze Geborgenheit. (Quelle: Unsplash.com)

In diesem Schreckmoment ist dein Verhalten sehr wichtig. Als Bezugsperson deiner Katze wird sie sich an dich orientieren. Durch den Sturz seid ihr beide verängstigt und erschrocken. Handle aber trotzdem möglichst ruhig, werde nicht laut und bewege dich nicht zu hektisch. Dies verunsichert sonst deine Katze noch mehr und sie wird sehr eingeschüchtert.

Deiner Katze auf richtiger Art und Weise beistehen

Katze in Versteck
Es kann sein, dass sich deine Katze nach einem Sturz erstmal zurück zieht. Gebe ihr Zeit und renne ihr nicht hinterher. (Quelle: Unsplash.com)

Deine Katze hat nach dem Sturz einen Schock. Wenn dies vor allem das erste Mal einer solchen Erfahrung ist, reagieren Katzen oft mit Angst, Rückzug oder gar aggressivem Verhalten. Sorge für eine ruhige Umgebung und lass deine Katze sich erstmal verstecken.

Es wird ihr unglaubliche Sicherheit geben, deine vertraute und möglichst ruhige Stimme zu hören. Auf keinen Fall solltest du ihr jetzt nachgehen und sie versuchen, aus ihrem Versteck zu zwingen. Deine Katze denkst sonst, du willst sie jagen und eventuell noch einmal diesem „bösen Kratzbaum“ aussetzen. Rede ihr gut zu, locke sie mit ihrem Futter oder ein paar ihrer Lieblingsleckerlis an und biete ihr genügend Abstand zum Geschehnis. Vielleicht hat sie ein Lieblingsspielzeug, eine Kuscheldecke oder andere Dinge, die sie gerne mag und in ihrem Schock ablenken können. Wenn sie sich dir öffnet und von alleine zu dir kommt, bringe sie an einen ihrer Lieblingsorte in einem anderen Raum, damit sie sich erholen kann. Bedenke, dass du vor allem bei diesem Schritt geduldig sein solltest. Lass deiner Katze so viel Zeit, wie sie in dieser Situation nun benötigt, bevor sie neues Vertrauen fasst.

Die Situation nicht unterschätzen

Kitten
Lasse deine Katze, vor allem wenn sie jünger ist, nicht aus den Augen. Es könnte sein, dass sie sich verletzt hat man es aber auf den ersten Moment nicht sieht. (Quelle: Unsplash.com)

Katzen mögen Kletterkünstler sein und im Volksmund sieben Leben haben. Oftmals wird die Situation eines Sturzes genau deswegen unterschätzt und es wird davon ausgegangen, dass Katzen sowieso immer auf ihre Pfoten landen. Doch grundsätzlich kann ein solcher Sturz im schlimmsten Fall auch zu einem Genickbruch führen. Vor allem junge Katzen haben keinerlei Erfahrung, wie sie sich vor der Sturzgefahr schützen können. Nehme also unbedingt den Sturz ernst und verliere deine Katze in den ersten Momenten danach nicht aus dem Auge.

Beobachten und bei Bedarf medizinische Hilfe in Anspruch nehmen

Tierarzt
Bei Auffälligkeiten solltest du deine Katze sofort zu einem Tierarzt bringen. (Quelle: Unsplash.com)

Um zu erkennen, ob sich deine Katze verletzt hat, ist ein aufmerksames Beobachten deinerseits notwendig. Sowohl ihre Bewegung der Beine, ihre Sitz- und Liegeposition und ihr gezeigtes Verhalten, als auch das Fressen und Trinken nach dem Unfall geben dir wichtige Hinweise auf eine mögliche Unfallfolge.

Scheint deine Katze zu humpeln oder auffällig ihr Pfötchen zu heben oder daran zu lecken, solltest du auf jeden Fall umgehend, spätestens am nächsten Tag einen Tierarzt aufsuchen. Die umgehende medizinische Versorgung ist notwendig, wenn deine Katze nach dem Sturz nicht mehr aufstehen kann oder beim vorsichtigen Abtasten des Bewegungsapparates (Pfoten, Beine, Rumpf, Hals, Wirbelsäule) zusammenzuckt, lauthals miaut und somit Schmerzen ausdrückt. Jeder Tierarzt hat für solche Fälle eine Bereitschaftsnummer oder Zeiträume, in denen die Praxis in kleiner Besetzung für Notfälle geöffnet ist. In größeren Städten kannst du auch in dieser Akut-Situation von der Tiernotrufnummer Gebrauch machen. In kurzer Zeit wird dann ein kompetenter Tierarzt von der Tierrettung vor Ort dir zur Seite stehen.

Auch das Fress- und Trinkverhalten geben dir Aufschluss über die gesundheitliche Situation deines Vierbeiners. Es kann durchaus normal sein, dass Katzen nach einem solchen Schock nichts mehr am selben Tag fressen oder trinken. Meistens legen sie sich schlafen und ruhen sich von der Aufregung aus. Verweigert deine Katze die Nahrung aber auch am folgenden Tag, solltest du ebenfalls unbedingt ärztlichen Rat hinzuziehen. Der Tierarzt kann durch fachkundiges Abtasten und Abhören und bei Bedarf durch Röntgenaufnahmen auch innere Verletzungen ausschließen. Ist deine Katze aber am nächsten Tag wieder normal in ihrem Verhalten und ihrer Bewegung, brauchst du dir keine Sorgen um sie zu machen.

Deine Katze an den Kratzbaum wieder heranführen

Nach dem Sturz kann der Schock deiner Katze tief sitzen. Manchmal so tief, dass sie den Kratzbaum oder im schlimmsten Fall das komplette Zimmer, in dem er steht, aus dem Weg geht. Auch aggressives Verhalten kann eine Folge von einem Schock sein. Vermeide unbedingt, die Katze in die Auseinandersetzung mit dem Kratzbaum zu zwingen. Dazu zählt zum Beispiel das Hochnehmen und Absetzen der Katze auf den Kratzbaum. Dies kann deine Katze noch mehr verängstigen. Versuche hingegen, deinen Stubentiger spielerisch wieder an den Kratzbaum heranzuführen. In kleinen Schritten wird sie so bald schon wieder auf ihm herumturnen. Doch diesmal sicherlich mit mehr Vorsicht!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 − eins =