Die besten Laufräder für Katzen

Die besten Laufräder für Katzen

Was ein Hamsterlaufrad ist, dürfte so ziemlich jeder wissen. Doch hast du auch schon einmal von Laufrädern für Katzen gehört? Sie sind für Wohnungskatzen sehr praktisch, da sie so genügend Bewegung bekommen und ausgepowert werden. Es gibt verschiedene Varianten davon, welche auch preislich einen Unterschied darstellen.

Bei einer Anschaffung kommt es auch ein wenig auf deine Katze an. Tobt sie gerne, ist sie voller Energie und rennt ständig durch die Wohnung? Dann wäre ein Laufrad ideal geeignet für sie. Bei gemütlicheren Katzen kann man nicht mit Sicherheit sagen, ob das Laufrad auch dankbar angenommen wird.

Hier im Anschluss findest du die besten Laufräder für Katzen:

In Eile? Hier unsere Gewinner:

Vergleichssieger

Elmato 10701 Simba L Katzenlaufrad komplett montiert deutsche Qualität in Birke Natur, roter Teppich ca. 120cm*
Besonderheiten: stärkt Knochen und Muskeln, hochwertige Qualität, keine Montage nötig

Günstige Alternative

PawHut Kratzbaum, Katzenbaum, Katzenlaufrad mit Teppich, Klettergerüst, Sisalseil, 60 x 29 x 77 cm*
Besonderheiten: sicher und stabil, kein Kratzen mehr an Möbeln, sehr komfortabel

Die 5 besten Laufräder für Katzen im Vergleich

Platz 1: Elmato 10701 Simba L Katzenlaufrad

Vorteile

Nachteile

Zusammenfassung

Wenn deine Katze keine Möglichkeiten hat, sich im Außenbereich zu bewegen, ist das Elmato 10701 Simba L Katzenlaufrad ideal geeignet. Sooft sie möchte, kann sie sich darin bewegen, Knochen und Muskeln werden gleichzeitig gestärkt. Durch den robusten Teppich hat deine Katze einen perfekten Halt und kann sich gleichzeitig die Krallen daran wetzen. Laufgeräusche werden leise gehalten und stören weder am Tag noch in der Nacht. Der Teppich ist ganz ohne Chemie und der Baum besteht aus hochwertigem Birkenholz.

Das Laufrad ist bereits montiert, somit sparst du dir die Zeit mit einem mühevollen Aufbau. Durch die ständige Bewegung im Laufrad bleibt deine Katze munter und agil. Dank der hochwertigen Verarbeitung ist das Laufrad sehr robust und wird der Katze viele schöne Jahre bescheren. Ist es einmal verschmutzt, ist es sehr einfach und schnell zu säubern.

Technische Details

Marke: Elmato | Material: Naturholz + Teppich | Gewicht: ca. 25 kg

Kundenmeinungen

Rund 92% aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Viele Kunden loben die sehr gute Verarbeitung. Außerdem wird das Geräusch als wahrnehmbar aber angenehm empfunden.

Ganze 0% stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 2% das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Ein Kunde kritisiert, dass die Standardgröße für Bengalkatzen zu klein wäre.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen >>

Platz 2: QNMM Katze Heimtrainer

Vorteile

Nachteile

Zusammenfassung

Katzen sind äußerst intelligente Tiere, deshalb langweilen sie sich in der Regel sehr schnell. Daher sollte man sie stets beschäftigen und körperlich sowie geistig auslasten. Ist dies nicht gegeben, könnte das zur Folge haben, dass deine Katze Möbel und Tapeten zerkratzt oder auch markiert. Hier kann der Heimtrainer für Katzen Abhilfe schaffen. Die Katze selbst treibt das Rad an, von daher benötigt es weder Strom noch Batterien.

Zwar erfordert das Laufen auf dem Heimtrainer etwas Übung, weil Katzen nicht instinktiv auf einem Rad laufen. Haben die Katzen es aber einmal gelernt, wird es zu einem unverzichtbaren Beschäftigungsutensil für sie. So können sie ihre überschüssige Energie loswerden und gleichzeitig sogar noch dabei abnehmen. Bei kräftigen Katzen kann die Eingewöhnung für regelmäßiges Laufen zwar etwas länger dauern, doch finden auch sie früher oder später ihren Spaß daran und können optimal dabei ihre überflüssigen Kalorien verbrennen.

Der QNMM Heimtrainer für Katzen ist perfekt dafür geeignet, deine Katze in Bewegung zu halten, sodass sie stets ausgepowert und glücklich ist.

Technische Details

Marke: QNMM | Farbe: schwarz | Gewicht: 20 kg

Kundenmeinungen

Bisher sind leider keine Kundenmeinungen vorhanden.

Hier geht es direkt zu der Produktseite >>

Platz 3: Elmato 10721 Simba XXL Katzenlaufrad

Vorteile

Nachteile

Zusammenfassung

Das Elmato 10721 Simba XXL Katzenlaufrad steht seinem kleinen Bruder, dem Elmato 10701 Simba L Katzenlaufrad in nichts nach. Es verhilft deiner Katze zu ausreichend Beschäftigung und schützt deine Möbel vor Beschädigungen. Die Katze kann sich in dem Laufrad, welches mit einem Teppich versehen ist, austoben und ihren Spaß dabei haben. Durch den Teppich hat deine Samtpfote einen sicheren Halt und kann nicht abrutschen.

Ist deine Katze in der Wohnung ständig ohne Bewegung, besteht die Gefahr, dass die Muskeln verkümmern und sie schwergewichtig wird. Sie benötigt außerdem viel Ausdauer, deshalb ist dieses Laufrad für sie die perfekte Alternative. Hat sich bei deiner Katze zu viel Energie angestaut, wird sie durch die Bewegungen im Rad verbrannt und schwachen Knochen wird vorgebeugt. Das Laufrad ist geräuscharm durch integrierte Leichtlaufrollen und stört somit nicht.

Technische Details

Marke: Elmato | grauer Teppich: ca. 1,40 m | Farbe: weiß | Material: Birkenholz

Kundenmeinungen

Rund 100% aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden loben vor allem die Qualität und Langlebigkeit des Produktes.

0% bewerten das Produkt als neutral, mangelhaft oder unzureichend.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen >>

Platz 4: Pawhut Katzenbaum mit Laufrad

Vorteile

Nachteile

Zusammenfassung

Dieser multifunktionelle Katzenbaum bietet deiner Katze nicht nur Spaß und Bewegung, es ist auch der perfekte Ort, wenn sie sich einmal zurückziehen möchte. Möglichkeiten, um sich die Krallen abzuwetzen, werden deiner Katze hier ausreichend geboten. Da der Kratzbaum 4-stöckig ist, hat sie viele Möglichkeiten zum Klettern und Toben. Die Sitzmatten sind weich und deine Katze kann es sich auf ihnen gemütlich machen.

Zudem enthält der Kratzbaum eine Höhle, deine Katze kann sich darin verstecken und fühlt sich dort geborgen. Das integrierte Laufrad sorgt für ausreichend Bewegung, Übergewicht wird vermieden und dein Haustier ausgelastet. Deine Katze wird kein Bedürfnis mehr danach haben, deine Möbel zu zerkratzen.

Technische Details

Marke: Pawhut | Maße des Artikels:80 x 40 x 148 cm | Farbe: natur | Gewicht: 20,8 kg

Kundenmeinungen

Rund 84% aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden gefällt vor allem die Kombination aus Laufrad und Kratzbaum.

Ganze 16% stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 0% das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen >>

Platz 5: PawHut Katzenlaufrad mit Teppich

Vorteile

Nachteile

Zusammenfassung

Das PawHut Katzenlaufrad mit Teppich befriedigt optimal die Bedürfnisse deiner Katze. Der Teppich auf dem Laufrad sorgt dafür, dass deine Katze sich jederzeit bei Bedarf die Krallen abwetzen und somit pflegen kann. Dadurch, dass sie dafür Energie aufwenden muss, bringt es ihr nicht nur eine Menge Spaß, sondern wird aufgrund des Laufrades bestmöglich ausgelastet. Durch das Zusammenspiel von Laufrad und Kratzmöglichkeit bleiben Möbel von Zerstörung verschont.

Braucht deine Katze zwischenzeitlich eine Pause, kann sie es sich in dem Rad gemütlich machen und verschnaufen. Nach Eingewöhnung wird sie sich mit Freude den gesamten Tag mit dem Laufrad beschäftigen. Das Design ist stilvoll, aber einfach gehalten und ein Hingucker für alle Besucher.

Technische Details

Marke: Pawhut | Maße des Artikels: 60 x 29 x 77 cm | Gewicht: 8,8 kg | Farbe: grau und natur

Kundenmeinungen

Rund 71% aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden loben das Preis- Leistungsverhältnis und die angenehme Lautstärke.

Ganze 19% stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 10% das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Ein Kunde beschwert sich, dass das Laufrad etwas schwerfällig sei.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen >>

Laufräder für Katzen kaufen:

So triffst Du die richtige Entscheidung

Katze hinter einem Rad
Katze und Rad (Quelle: Pixabay.com)

Hamster sind bekannt dafür, dass sie sich gerne in Laufrädern bewegen. Von Katzen kannte man das bisher eher weniger, doch Laufräder für Katzen werden immer beliebter. Doch was genau ist ein Laufrad für Katzen, was bringt es dem Stubentiger und was gilt es beim Kauf zu beachten?

Was versteht man unter Katzenlaufrädern?

Im ersten Moment mag es den Anschein machen, dass Katzenlaufräder nur dafür gedacht sind, der Katze die Langeweile zu vertreiben. Doch dem ist absolut nicht so, denn für Wohnungskatzen kann so ein Laufrad eine wahre Kostbarkeit sein. Selbst für Katzen, welche Freilauf haben, ist ein Laufrad eine gern gesehene Abwechslung, beispielsweise bei Regen.

Es gibt verschiedenste Ausführungen von Laufrädern aus Plastik oder auch Holz. Ab und an besteht die Möglichkeit, sich die Farbe oder die Lauffläche speziell anpassen zu lassen. Die Räder sind alle praktisch identisch aufgebaut. Einen festen Stand erhält das Laufrad durch einen Rahmen oder einen Sockel.

Ein Laufrad sollte einen Durchmesser von 1,25 bis 1,50 m haben. Die meisten sind mit einem Teppich ausgestattet, welcher deiner Katze beim Rennen festen Halt bietet. Das Rad kann durch die Katze entweder durch schnelles Laufen, aber auch durch einfaches Gehen in Gang gesetzt werden. Durch die Bewegungen in dem Laufrad wird deine Katze ausgepowert und die überschüssige Energie wird abgebaut.

Wie sinnvoll ist der Kauf eines Katzenlaufrades?

Katze auf einem Tisch
Vor allem diejenigen, die ihre Katze in der Wohnung halten, sollten über ein Katzenlaufrad nachdecken.

Wer sich eine Katze zulegt, der sollte sich im Klaren sein, dass diese viel Bewegung benötigt. Ist die Wohnung nicht groß genug, sollte man den Kauf einer Katze eher meiden. Jedoch ist es möglich, ihr die Bewegung zu verschaffen. Mit einem Katzenlaufrad wird deine Katze gefordert und zum Sprinten angeregt. Außerdem wird Übergewicht vorgebeugt, was bei Katzen nicht selten gesundheitliche Probleme mit sich bringt. Es gibt außer dem Laufrad noch mehr sinnvolle Methoden, deine Katze zum Bewegen zu animieren, beispielsweise:

  • diverses Katzenspielzeug
  • Laserpointer
  • Katzentreppe
  • Kletterwand für Katzen

Was es beim Kauf zu beachten gilt

Vorab solltest du dich bei einem fachkundigen Verkäufer über die verschiedenen Laufräder informieren. Der Baustil sollte solide sein und die Qualität hochwertig. Hier einige wichtige Stichpunkte, die du beim Kauf unbedingt beachten solltest:

Maße und Größen

Deine Wohnung sollte angemessen sein, deshalb informiere dich vorab, welche Maße dein Laufrad haben sollte, dass es optimal in die Wohnung passt.

Preis

Auch bei einem Katzenlaufrad ist der Preis von Bedeutung. Informiere dich, welche Laufräder am nachhaltigsten sind, denn nicht immer ist das Teuerste auch das Beste.

Sicherheit

Die Sicherheit für dein Haustier sollte immer an erster Stelle stehen. Deshalb sollte das Laufrad sämtlichen Sicherheitsstandards entsprechen. Es sollte robust und stabil sein, sodass deine Katze bestmöglich abgesichert ist.

Geräuschloses Laufrad

Einige Katzenhalter werden regelrecht geplagt von Lärm, der durch qualitativ minderwertige Laufräder verursacht wird. Dies kann ärgerlich sein, deshalb solltest du dich mit dem Verkäufer vorab austauschen. So kannst du sicherstellen, dass dein Laufrad nicht laut wird, wenn deine Katze sich darin auspowert.

Material

Achte darauf, dass das Material hochwertig und gut verbaut ist, außerdem sollte es pflegeleicht sein. Ist das Material qualitativ gut verarbeitet, sollte das Laufrad auch geräuscharm sein.

Sind Katzenlaufräder für jede Katze geeignet?

Wie bei allen Tieren gibt es auch unter den Katzen gemütliche sowie aktive Tiere. Einige Katzen sprinten fast den ganzen Tag im Laufrad umher, weil sie sich gerne bewegen, während andere eher ihre Zeit mit Schlafen verbringen.

Doch selbst Katzen, die sonst eher zur Gemütlichkeit neigen, finden nach und nach großen Spaß daran, im Laufrad kleinere Sprints hinzulegen. Manchmal gehen sie auch darin spazieren oder halten einfach ein kurzes Schläfchen darin. Gerade älteren Katzen scheint es gutzutun, sich darin leicht zu bewegen, da sich das positiv auf die Gelenke auswirkt. Deshalb lohnt es sich in jedem Fall, deiner Katze ein Laufrad zu kaufen.

Wichtig hierbei ist, dass du deine Katze niemals zwingst, auf das Laufrad zu steigen. Katzen sind eigenwillig und möchten nicht gezwungen werden, das heißt freiwillig oder gar nicht. Sonst kann es passieren, dass sie schnell die Lust daran verlieren.

Wie gewöhne ich die Katze an das Laufrad?

Nachdem du das Katzenlaufrad in der Wohnung aufgestellt hast, kannst du zur Eingewöhnung mit Leckerlis oder dem Lieblingsspielzeug deiner Katze arbeiten. Wenn deine Katze die ersten Male auf das Rad steigt, halte es fest, sodass es sich nicht sofort bewegt. Das könnte deine Katze abschrecken und die Trainingseinheiten verlängern. Zeige ihr mit den Leckerlis, wie viel Spaß es machen kann, sich in dem Laufrad zu bewegen. Sie wird sich interessiert zeigen und schon nach wenigen Trainingsversuchen von alleine auf das Rad steigen.

Spannend ist es besonders für neugierige und agile Katzen. Schnell werden sie sich mit dem Trainingsgerät anfreunden und lossprinten. Ist deine Katze eher ängstlich und zurückhaltend, benötigst du etwas mehr Geduld. Führe sie langsam und sachte an das Laufrad heran. Die Eingewöhnung dauert zwar etwas länger, aber hat deine Katze sich erst einmal daran gewöhnt, wird auch die schreckhafteste Katze ihren Spaß auf dem Laufrad haben.

Fazit

Katzen brauchen viel Bewegung, so viel steht fest. Besonders Wohnungskatzen sind manchmal ungenügend ausgelastet und leiden an Übergewicht. Was bietet sich also mehr an als ein Katzenlaufrad? Natürlich ist das Laufrad kein Ersatz für Zuneigung, du solltest trotzdem ausreichend Zeit für deine Katze haben und dich um sie kümmern.

Jedoch sorgt das Katzenlaufrad für viel Bewegung, powert deine Samtpfote aus und beugt Fettleibigkeit vor. Deine Katze wird sehr viel Spaß beim Training haben und sie bleibt länger agil, deshalb ist der Kauf eines Katzenlaufrades in jedem Fall sehr sinnvoll.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 − 6 =